Aquaplaning? Was ist das?


Ich habe kürzlich einen weiteren Vorteil erkannt, einen Spritfahrer mit Leichtlaufreifen zu besitzen. Bei Starkregen auf der Autobahn müssen viele Fahrer ihre mit 225er (und mehr) Breitreifen ausgestatteten Vehikel auf die rechte Spur lenken und ihr Tempo stark drosseln. Das Aquaplaning ist bei der mächtigen Auflagefläche einfach zu stark.

Mein Polo hat jedoch „schnittige“ 165er. Oft kann ich ohne Probleme sicher vorbeiziehen. Im Winter ist die Sache aber genau umgekehrt. Breite Winterreifen haben dann gegenüber dünnen Pneus einen entscheidenden Vorteil.


3 Antworten zu “Aquaplaning? Was ist das?”

  1. Ist es bei Winterreifen nicht von Vorteil eine geringe Breite zu wählen, da dann auf jeden cm² Aufstandsfläche mehr Gewicht kommt, als bei breiten Reifen.
    Zumindest der ADAC empfiehlt auf seiner Homepage eher den schmaleren möglichen Reifen zu nehmen.

  2. Was Du sagst ist widersprüchlich, oder? Ich wollte mit meinem Beitrag eigentlich sagen, dass…
    Sommerreifen: dünn (+), breit (-)
    Winterreifen: dünn (-), breit (+)

    Was meint nun der ADAC?
    Bei mir waren eben Winterreifen beim Kauf des Autos dabei und die haben die gleichen Abmessungen wie die Sommerreifen.

    Viele Grüße
    Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.