Unwirksame Rußpartikelfilter können kostenlos getauscht werden


Für die Fahrer der Fahrzeuge, in denen insgesamt 40.000 unwirksame Rußpartikelfilter nachträglich eingebaut wurden, hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel eine gute Nachricht.

Die RPF oder DPF können kostenlos gegen funktionierende Anlagen ausgetauscht werden. So hat sich Gabriel heute mit Handel und Werkstätten geeinigt. Kostenlos getauscht werden kann nur gegen Rußpartikelfilter des gleichen Herstellers oder baugliche Modelle. Andererseits könnten Kosten entstehen.

Wer einen unwirksamen RPF nicht austauschen lässt, hat (leider) nichts zu befürchten, da Steuergutschrift und Feinstaubplakette nicht wieder eingezogen werden.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) protestiert: Autofahrer würden aufgrund der Tatsache, dass ihnen keine Nachteile drohen, wenn der Filter nicht ausgetauscht wird, einfach weiterhin mit dem nutzlosen Dieselpartikelfilter fahren und die Umwelt belasten.

Ich hoffe doch stark, dass PKW-Fahrer mit Nachrüstfilter nicht nur aus steuerlichen Gründen eine Nachrüstung vorgenommen haben, sondern auch ihr „Umweltgewissen“ ein wenig erleichtern wollten und nun den Filter freiwillig tauschen lassen.

Quelle: Netzeitung
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.