Bundesumweltministerium fährt Passat BlueMotion


Schön, wenn die Politik eine Vorreiterrolle übernimmt. Sowas liest man natürlich immer gern:

„Das Bundesumweltministerium hat vier Volkswagen Passat BlueMotion in seinen Fuhrpark aufgenommen. Die Fahrzeuge sollen den durchschnittlichen CO2-Ausstoß der Dienstwagenflotte senken und wurden heute im Berliner Automobil Forum Flottenverbrauch vom Volkswagen Vertrieb Deutschland übergeben.“

Ob nun aber vier Autos einer Bundesbehörde viel zur CO2-Emissionsminderung beitragen, sei dahingestellt. Bleibt zu hoffen, dass auslaufende Leasingverträge für Phaeton und Co. künftig mit BlueMotion-Modellen erneuert werden. So könnte man dann wirklich von einem Sinneswandel sprechen. Vielleicht springt der Funke dann endlich über.

Quelle: Motorzeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.