Deutsche Autobauer haben starken Nachholbedarf in puncto CO2-Ausstoß


Trotz BlueMotion und Co. liest man dieser Tage solche Nachrichtigen:

„Im Jahr 2006 habe der durchschnittliche Kohlendioxid-Ausstoß deutscher Neuwagen sogar leicht zugenommen, schreibt der Brüsseler Umweltverband T&E in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Im vergangenen Jahr auf den Markt gebrachte deutsche Neufahrzeuge bliesen je gefahrenem Kilometer im Schnitt 173 Gramm klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) in die Luft. 2005 waren es durchschnittlich 172 Gramm, schreibt T&E unter Berufung auf offizielle EU-Statistiken.“

„Dagegen hätten französische und italienische Hersteller die CO2-Emissionen ihrer Neuwagen um 1,6 Prozent auf durchschnittlich 144 Gramm pro Kilometer gesenkt. Die japanischen Autobauer erzielten im vergangenen Jahr eine Verminderung um 2,8 Prozent auf jetzt noch 161 Gramm pro Kilometer, berichtet T&E.“

Quelle: Spiegel Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.